Jugendfeuerwehr Itzenhain/Appenhain

Aufgrund von Personalmangel wird zur Zeit keine Jugendarbeit in Itzenhain/Appenhain durchgeführt. Man befindet sich im Moment im Aufbau einer Kinderfeuerwehr um dem Negativtrend entgegen zu wirken. 20.07.2015

Die Jugendfeuerwehr Itzenhain/Appenhain


Die Jugendfeuerwehr Itzenhain/Appenhain wurde am 20. Juni 1983 gegründet. Sie ist Teil der Freiwilligen Feuerwehr Itzenhain/Appenhain, die im Jahre 1964 gegründet wurde und eine Gemeinschaftsfeuerwehr aus den Dörfern Itzenhain und Appenhain ist. Beide Dörfer zusammen haben nur ca. 200 Einwohner und liegen idyllisch im Gilserberger Hochland.


Der erste Wettkampf wurde am 02. Juni 1984 in Florshain bestritten. Heute leisten 10 Jugendliche ihren ehrenamtlichen Dienst in der Jugendfeuerwehr, seit der Gründung haben dies 61 Jugendliche getan und an weit über 100 Wettkämpfen teilgenommen. Dies ist für unsere drei Dörfer mit ca. 200 Einwohnern schon beachtlich.


Die Wettbewerbsübung, so wird die Übung der Jugendfeuerwehr bei Wettkämpfen genannt, besteht heutzutage aus einem nachgestelltem Löschangriff und einem Staffellauf mit Geschicklichkeitsübungen rund um die Feuerwehr. Nachdem wir uns in den Jahren 1990 und 1993 bereits zweimal für den Landesentscheid qualifizieren konnten, gelang uns dies in den Jahren 1998, 1999 und 2000 dreimal in Folge. Damit ist der Name Itzenhain/Appenhain auch weit über die Grenzen des Altkreises Ziegenhain und des Schwalm-Eder-Kreises ein Begriff geworden. Im Jahre 2000 gelang es erstmals in der Geschichte der Jugendfeuerwehr Itzenhain/Appenhain sich mit zwei Gruppen beim Kreisentscheid des Altkreises Ziegenhain für den Großkreisentscheid des Schwalm-Eder-Kreises zu qualifizieren. Zu all diesen Erfolgen wurde die Jugendfeuerwehr von den folgenden Jugendwarten geführt:


1983 – 1987 Raimund Siegmeth

1987 – 1989 Hans-Werner Neurath und Martin Völker

1989 – 1995 Markus Böse

1995 – 2000 Claudia Schneider und Oliver Neuwirth

2000 - 2006 Cornelia Schneider und Markus Schneider

seit 2006      Sabrina Hauck, Stellv. Annabell Neuwirth und Daniel Dippel


Neben der Teilnahme an Wettkämpfen und der Vorbereitung darauf werden auch zahlreiche andere Aktivitäten durchgeführt. Höhepunkte sind hierbei sicherlich das jährliche Eislaufen im Winter in der Eissporthalle Kassel und insbesondere das alle zwei Jahre stattfindende Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des Altkreises Ziegenhain in Schwarzenborn, an denen wir regelmäßig teilnehmen. Dort haben die Jugendlichen die Möglichkeit, die Leistungsspange, die erste Auszeichnung, die man in der Feuerwehr bekommen kann, zu erwerben, und Kontakte zu Jugendlichen aus anderen Jugendfeuerwehren zu knüpfen.


Neben den Wettkämpfen gibt es auch oft Geländespiele, bei denen die Jugendlichen ihr Wissen in entspannter Atmosphäre wiedergeben können. Dabei geht es neben feuerwehrtechnischem Wissen auch um Allgemeinwissen sowie um Fragen rund um Sport und Spiel. Aber auch Geschicklichkeit wird hierbei groß geschrieben.


Unvergesslich sind sicher auch die Grillabende am Lagerfeuer und die sportlichen Aktivitäten, die im Rahmen des Zeltlagers, aber auch daheim in Itzenhain durchgeführt werden.


In den Wintermonaten wird meist feuerwehrtechnische und –theoretische Ausbildung durchgeführt. Hierzu gehören unter anderem die Themen Gerätekunde, bei der die Bedeutung und die Funktion der verschiedenen Feuerwehrgeräte erläutert wird, und Erste Hilfe. Erfreulich ist in bezug auf die Erste Hilfe auch, daß viele Jugendliche in Itzenhain und Appenhain bereits im Alter von 15 Jahren einen Erste-Hilfe-Lehrgang durch die Feuerwehr absolvieren.


Dies alles dient der Vorbereitung der Jugendlichen auf ihren Dienst in der Einsatzabteilung. Hier leistet die Jugendfeuerwehr eine wertvolle Arbeit zur Nachwuchssicherung der Einsatzabteilung der Freiwillgen Feuerwehr Itzenhain/Appenhain. Dies zeigt sich insbesondere darin, daß wir im Schnitt zwei von drei Jugendlichen in die Einsatzabteilung übernehmen können. Die Jugendfeuerwehr Itzenhain/Appenhain leistet aber auch einen wertvollen Beitrag zur Gemeinschaft der Jugendlichen untereinander, ist sie doch der einzige Verein in unseren beiden Dörfern, in denen alle Jugendlichen mitmachen können.