Der KatS Zug Gilserberg hatte eine Einsatzstärke von 21 Einsatzkräften und besetzte die Fahrzeuge ELW 1 Gilserberg, KLF Schönstein, TSF-W Sebbeterode und LF 10/6 A Lischeid. Der Auftrag bestand darin, eine Einsatzstelle im Wald nach Koordinaten zu suchen und zu erreichen. Dort mussten mit Unterstützung der FF Mengsberg und Speckswinkel zwei Brände gelöscht werden und vier Personen aus Waldhütten im Innenangriff geretten werden.

Die Wasserversorgung wurde durch Tanklöschfahrzeuge aus Stadtallendorf und Neustadt im Pendelverkehr sichergestellt. Es wurde ein Faltbehälter aufgebaut und eine etwa 800m lange B-Leitung zur Brandstelle aufgebaut.

Die Übung dauerte etwa 4 Stunden. Im Anschluss wurden wir durch das DRK mit Essen und Getränken versorgt.

 

Vielen Dank an die Kameraden aus Neustadt für die gelungene Übungsvorbereitung und Durchführung!